Fachlich kompetente Beratung
+49 6721 994167
Bereits über 10.000 zufriedene Kunden
Versand innerhalb von 24h*

Technische Informationen zu Spannzangen

Spannzangen sind Spannwerkzeuge, um zylindrische Werkstücke oder auch Werkzeuge schnell und sicher mit höchster Genauigkeit an einer Werkzeugmaschine einzuspannen. Die Spannzange ist eine Hülse, die außen konisch ist und innen eine Bohrung hat, die entweder rund, quadratisch oder sechseckig ist. Die jeweilige Spanngröße ist auf der Spannzange angebracht. Die Spannhülse ist mehrfach in radialer Richtung geschlitzt. Zur Spannzange gehört das Spannzangenfutter das einen zur Spannzange passenden Innenkonus hat. Gespannt wird durch Anziehen einer speziellen Spannmutter oder auch Überwurfmutter genannt, mit der die Spannzange in den Innenkonus der Spannzangenaufnahme gedrückt wird. An manchen Maschinen lassen sich die Direktspannzangen ohne Zwischenhülse in der Werkzeugspindel mit Morsekegel einschrauben. Durch die Schlitzung der Spannzange wird die innere Spannbohrung gleichmäßig zusammengedrückt. Dadurch wird das Werkstück oder Werkzeug kraftschlüssig gespannt. Da die Spannkapazität der Spannzange in Bezug auf ihren Nenndurchmesser nicht groß ist, müssen entsprechend dem Spanndurchmesser mehrere Spannzangen eingesetzt werden. Die Spannzangenaufnahme wird jedoch so gefertigt, dass sie die verschiedenen Spanngrößen eines Spannzangentyps einsetzen kann. Die Spannzangenaufnahme ist entweder fest in die Arbeitsspindel der Maschine integriert oder wird als Werkzeug in der Werkzeugspindel aufgenommen. Spannzangen spannen blanke oder bearbeitete Teile schnell, fest und genau zentrisch. Sie sind für höchste Drehzahlen geeignet.

Druckspannzangen

Bei einer Druckspannzange wird die Zange durch eine Druckhülse gegen die vordere Anschlagmutter gedrückt.

100E, 101E, 103E, 109E, 110E, 111E, 1155, 116E, 117E, 120E, 123E, 1212E, 125E, 127E, 136E, 138E, 140E, 142S, 143E, 144E, 145E, 147E, 147S, 148E, 1446E, 156E, 1536E, 157E, 160S, 161E, 161S, 162E, 163E, 1536E, 164E, 171E, 172E, 173E, 174E, 175E, 176S, 177E, 185E, 186E, 188S, 190E, 193E, 196E

Vorschubzangen

Die Vorschubzange wird eingesetzt um in Drehautomaten das Material vorzuschieben. Bei den Vorschubzangen unterscheidet man zwischen Innenvorschubzangen und Außenvorschubzangen. Ob eine Innen- oder Außenvorschubzange benötigt wird hängt von dem gewünschten Spanndurchmesser ab.

206S, 207E, 217E, 220E, 220S, 222S, 230S, 236E, 237E, 250S, 254S, 254E, 258E, 261S, 273E, 274S, 242E, 259E, 278E

Zugspannzangen

Die Zugspannzange wird mit einem Spannzangenschlüssel von hinten gespannt. Die Zugspannzangen nach DIN 6343 finden in den verschiedensten Bereichen ihren Einsatz. Sie wird sowohl bei Werkzeugmacher-, Produktions- und Präzisionsmaschinen eingesetzt.

302E, 314E, 318E, 319E, 321E, 324E, 349E, 351E, 355E, 358E, 359E, 360E, 362E, 363E, 364E, 366E, 367E, 369E, 385E, 3713E, B45, 386E, 387E, 389E, 390E

Spannzangen für die Werkzeugspannung

400E, 401E, 404E, 407E, 410E, 415E, 2426E, 428E, 430E, 444E, 450E, 462E, 467E, 468E, 470E, 472E, 477E, 4004E, 4008E, 4541E

Spannzangen abgedichtet

4021E, 425E, 427E, 429E, 469E, 471E

Gewindebohrzangen

4031E, 4276E, 4282E, 4537E, 4716E

DK-Spannzangen (System Erickson)

DK-S Supra (413E), DK30 (416E), DK20 (417E), DK10 (418E), DK18 (419E), DK40 (465E)

Gewindebohrzangen mit Längenausgleich

ER 16-LA, ER 20-LA, ER 25-LA, ER 32-LA, ER 40-LA

Spannzangen für Mehrspindelbohrköpfe und Handschleifer

600E, 601E, 602E, 603E, 632E, 635E, 636E; 6023E; 6043E; 6314E

Zuletzt angesehen